Tarifpolitik

Weit mehr als ein Verhandeln um Prozente

Was haben Gewerkschaften eigentlich jemals für uns getan? Weit mehr als ein Verhandeln um Prozente.¿

© CFMEU Australia
24.10.2013
Artikel bewerten
Danke für die Bewertung
Ihre bereits abgegebene Bewertung wurde aktualisiert.

Die Tarifpolitik bildet einen wesentlichen Schwerpunkt der gewerkschaftlichen Arbeit. Gerade im Organistionsbereich der IG BCE sind tarif- und sozialpolitische Neuerungen nichts Ungewöhnliches. Die innovative Tarifpolitik hat oftmals Neuland beschritten und damit Zeichen gesetzt.¿¿

Die Erfolge sind aber nicht einfach "in den Schoß gefallen": Gewerkschaftliche Stärke und konsequentes Verhandeln - getragen von der Unterstützung der Mitglieder - haben zu vorzeigbaren Ergebnissen geführt. Tarifverhandlungen werden in der Öffentlichkeit fälschlicherweise oft nur mit dem Aushandeln von Entgelterhöhungen verbunden. Doch es geht um weit mehr als Prozente. Gewerkschaftliche Tarifpolitik befasst sich u.a. mit

•der Sicherung der Einkommen und Ausbildungsvergütungen,
•Urlaub und Urlaubsgeld,
•Weihnachtsgeld/Jahressonderzahlungen,
•Vermögenswirksame Leistungen,
•Arbeitszeitfragen,
•Altersteilzeit
•tarifliche Zusatzrente,
•Fortschritte im Arbeits- und Umweltschutz
•Aus- und Weiterbildung.
In die Zuständigkeit Tarifpolitik fallen auch Fragen wie •Zulagen bei Nacht, Sonntag- und Feiertagsarbeit,

•Erschwerniszulagen, Akkord und Prämienarbeit, Freistellungs- und Arbeitsvertragsregelungen
•Rationalisierungsschutz und Alterssicherung.
Die Tarifarbeit im Landesbezirk Westfalen unterteilt sich im wesentlichen in drei Bereiche.

Bei landesbezirksübergreifenden Branchen werden bundesweit zwischen den Arbeitgeberverbänden und der IG BCE unter anderem Manteltarif-, Bundesentgelttarif-, Altersteilzeit- und Arbeitszeitverträge ausgehandelt. In diesen Verträgen werden unter anderem bundeseinheitliche Regelungen in Fragen von Sozialleistungen, Sonderzahlungen, Eingruppierungen, Freistellungsvoraussetzungen, Urlaubsanspruch und Kündigungsfristen festgelegt. Diese Verhandlungen werden durch unsere aktive Teilnahme in Tarifkommissionen und -ausschüssen begleitet und gestaltet.

Auf Landesbezirksebene ist es dann unsere Aufgabe mit den verschiedenen Branchen bzw. Betrieben die den unterschiedlichen Arbeitgeberverbänden angeschlossen sind individuelle Entgeldverträge auszuhandeln. In diesen Verträgen werden unter anderem die tatsächliche Entgelderhöhung und die Vereinbarungen zur "Sicherung und Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen" festgeschrieben. Dabei sind die Verträge der jeweiligen speziellen ökonomischen und strukturellen Situation der einzelnen Branche bzw. des einzelnen Betriebes angepasst.

Mit den Betriebe, die nicht den Arbeitgeberverbänden angeschlossen sind handeln wir spezielle Haustarifverträge aus, die dann Vereinbarungen in der gesamten Bandbreite der Tarifarbeit beinhalten.

 

Nach oben