Tarifaktionstag Chemiepark Marl

Beschäftigte diskutieren über Tarifforderung Chemie

Wir stehen mitten in der Tarifrunde der chemischen Industrie. Die Arbeitgeber stellen auf stur und versuchen, eine Krise herbeizureden. Das lassen die Beschäftigten nicht auf sich sitzen. Zur bundesweiten Aktionswoche haben sich auch die Mitglieder der IG BCE im Chemiepark Marl etwas einfallen lassen. Am Montag, den 04.11.2019 wurde eine aktive Tarifpause gestaltet. Große Luftballons, viele Plakate, unser Infowagen und der Geruch von Popcorn sorgten schon vor dem Eingang der der Marler Vesthalle für große Aufmerksamkeit.

Frank Rogner

Tarifaktionstag, 04.11.2019 Die Jugendvertrauensleute forderten mit vielen Pappwolken noch einmal ganz konkret mehr Zeit für Familie, Sport, Weiterbildung, Entlastung und vieles mehr ein.

Die Vertrauensleute und Betriebsräte führten beim Verteilen von kleinen Gutscheinen intensive Gespräche mit den Beschäftigten. Auch auf dem Weg in die Kantine sind die Forderungen nach mehr Entlastung und mehr Zeit deutlich geworden. In der Kantine wurde eine große Aktionsecke aufgebaut, an der die Kolleginnen und Kollegen sich einen leckeren Chemie-Cocktail abholen konnten.

Die Botschaft, dass die Zeit für Entlastung gekommen ist, wurde nochmal besonders deutlich, als um fünf vor zwölf auf den Tischen platzierte Wecker klingelten. Die Jugendvertrauensleute forderten mit vielen Pappwolken noch einmal ganz konkret mehr Zeit für Familie, Sport, Weiterbildung, Entlastung und vieles mehr ein.

Stefanie Chatha

Tarifaktionstag, 04.11.2019 Die Aktion sorgte für viel Aufmerksamkeit und machte deutlich, dass auch die Azubis bereit sind, sich für die Forderungen stark zu machen.
Am Dienstag, den 05.11. ging es weiter mit einer Tarifaktion der Gesamtjugend- und Auszubildendenvertretung der Evonik. Zur Frühstückspause versammelten sich über 100 Auszubildende vor dem Werkstor. Ausgestattet mit Trillerpfeifen, Kappen, Leibchen, Bannern und Forderungswolken marschierten sie gemeinsam um das Werksgelände und machten ordentlich Lärm. Diese Aktion sorgte für viel Aufmerksamkeit und machte deutlich, dass auch die Azubis bereit sind, sich für die Forderungen stark zu machen.

Wir erwarten zur nächsten Bundesverhandlung ein klares Entgegenkommen der Arbeitgeber. Einen Vorgeschmack auf die Antwort der Beschäftigten bei weiterem stur stellen konnten wir in dieser Aktionswoche im Bezirk Recklinghausen sehr deutlich machen.

Nach oben