Bezirk Recklinghausen

Vertrauensleutearbeit vor Ort

Vertrauensleute im Betrieb sind nicht nur Ansprechpartner, sondern Motor der Gewerkschaftsarbeit im Betrieb. Ihre Arbeit ist vielfältig. Sie informieren ihre Kollegen über die Ziele und Positionen der Gewerkschaft, machen sie mit ihren Rechten und Pflichten als Arbeitnehmer vertraut, klären auf über wichtige Aspekte des Gesundheitsschutzes, der Unfallverhütung und Betriebssicherheit, achten auf die Einhaltung der entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen und vieles mehr.

27.09.2013
Artikel bewerten
Danke für die Bewertung
Ihre bereits abgegebene Bewertung wurde aktualisiert.

Vertrauensleute sind verantwortlich für die Aufstellung der Kandidatinnen und Kandidaten zur Betriebsratswahl, JAV-Wahl und Schwerbehindertenvertreterwahl und nehmen Einfluss auf die Besetzung der Organisationsgremien der IG BCE. Die Vertrauensleute werden alle 4 Jahre in jedem Betrieb von Mitgliedern der IG BCE gewählt.

Gemeinsam mit den Betriebsräten diskutieren sie über die Tarifpolitik im Unternehmen oder in der Branche. Die IG BCE schließt jährlich über 1.000 Tarifverträge ab, die Vertrauensleute reden mit. Immer wichtiger wird das Thema Beschäftigungssicherung und -förderung. Auch hierbei ist die Mitarbeit der Vertrauensleute gefragt. Als Ansprechpartner für die Mitglieder und Beschäftigten im Unternehmen, als Bindeglied zu den Gewerkschaften und Betriebsräten ist eine aktive Vertrauensleutepolitik unverzichtbar.

Nach oben